Qualität Direkt vom Hersteller
Ab 25 € schenken wir Ihnen die Lieferkosten
5% Rabatt ab 50€ Einkaufswert
Ihr Warenkorb-Fortschritt:
0 €
25 €
50 €
Noch € * bis zur versandkostenfreien Lieferung innerhalb Österreichs
Noch € * bis zum 5% Rabatt
Zwischensumme
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Ihr Warenkorb ist leer
Zum Shop Zur Kasse
Produkt hinzugefügt Produkt hinzugefügt
Wählen Sie Ihr Land

Cookies müssen aktiv sein damit Ihre Sprachauswahl gespeichert werden kann.

Was sind Läuse? Wissenswertes über die lästige Kopflaus

Lesezeit: 2 Min

Läuse sind kleine, flügellose Insekten, die sich am Haar festklammern und mehrmals am Tag mit ihrem Mundwerkzeug zustechen, um so an ihre einzige Nahrung, das menschliche Blut, zu kommen.

Sie sehen hier eine Laus (vergrößert dargestellt). Bei einem Läusebefall sollte schnell gehandelt werden.

Sie sehen hier eine Laus (vergrößert dargestellt). Bei einem Läusebefall sollte schnell gehandelt werden.

Wie sehen Läuse aus?

Kopfläuse sind etwa 2 bis 3 mm große, flügellose Insekten mit sechs Beinen. Sie sind durchsichtig bis grau, manchmal auch rötlich-braun, je nachdem, wie viel Blut sie aufgenommen haben. Kopfläuse ernähren sich ausschließlich vom Blut des Menschen. Mit ihren Beinen, den sogenannten Klammergreifern, können sie sich gut im Haar festhalten.

Warum juckt es bei Läusebefall?

Mit ihrem Mundwerkzeug durchstechen Kopfläuse 4 bis 5 mal am Tag die Kopfhaut und saugen Blut. Dabei geben Sie ein Mittel ab, das die Blutgerinnung beeinflusst und den Stich betäubt, so dass er nicht gleich bemerkt wird. Später kann an diesen Einstichstellen ein starker Juckreiz auftreten. Dies ist dann auch meist das erste Anzeichen dafür, dass ein Kopflausbefall vorliegt. Läuse sind zwar sehr lästig, aber gesundheitlich ungefährlich.

Wie lange leben Läuse?

Unter normalen Bedingungen haben Kopfläuse eine Lebenserwartung von 3 bis 4 Wochen. In dieser Zeit können sie bis zu 300 Eier ablegen. Abseits vom Menschen kann eine Kopflaus ca. 24 Stunden ohne Nahrung auskommen.

Die Kopflaus klebt ihre Eier mit einer wasserlöslichen Substanz nahe an der Kopfhaut an den Haaren fest. Erkennen lassen sich diese als kleine, 1mm große bräunliche Verdickungen. Durch normales Waschen und Kämmen können die Eier nicht von den Haaren gelöst werden.

Nach 7 bis 9 Tagen schlüpfen Larven aus den Eiern. Nach weiteren 8 bis 10 Tagen werden diese geschlechtsreif. Die jungen Läuse halten sich meist in der Nähe der Kopfhaut auf. Da ihre Beine noch nicht voll entwickelt sind, können sie sich nicht auf die Haare anderen Personen hinüber hangeln. Läuse können nicht fliegen oder springen. Nur erwachsene Läuse krabbeln bis zu den Haarspitzen, um so evtl. zu einem neuen Wirt - einer neuen Nahrungsquelle - zu wechseln.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Rufen Sie unseren kostenfreien* Kundenservice an und lassen Sie sich von den SOS-Experten beraten!

0800 000 50 40

*gebührenfrei (aus dem deutschen Mobilfunk- und Festnetz)

Dr. Antje Griesch
Dipl. Oecotrophologin

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.
Die bereitgestellten Informationen in unseren redaktionellen Artikeln oder zu unseren Produkten ersetzen im Zweifel in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Wenn Sie sich bezüglich der Anwendung unserer Produkte unsicher sind, wenden Sie sich gerne an das SOS Experten-Team .

Koffer Sie brauchen Hilfe? - SOS möchte Ihnen helfen!

Kostenlose Hotline

Sie haben Fragen?
Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

0800 000 50 40

Mo.-Fr. 08:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Aus dem deutschen Netz ist der Anruf für Sie kostenlos

FAQs (Häufige Fragen)