Qualität Direkt vom Hersteller
Ab 25 € schenken wir Ihnen die Lieferkosten
5% Rabatt ab 50€ Einkaufswert
Ihr Warenkorb-Fortschritt:
0 €
25 €
50 €
Noch € * bis zur versandkostenfreien Lieferung innerhalb Österreichs
Noch € * bis zum 5% Rabatt
Zwischensumme
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Ihr Warenkorb ist leer
Zum Shop Zur Kasse
Produkt hinzugefügt Produkt hinzugefügt
Wählen Sie Ihr Land

Cookies müssen aktiv sein damit Ihre Sprachauswahl gespeichert werden kann.

Vorbeugende Tipps gegen Übelkeit

Lesezeit: 2 Min

„Mir wird übel, wenn ich das nur rieche“ oder „Im Auto hinten sitzen vertrage ich gar nicht“ sind Äußerungen von Personen, die sich gut kennen und wissen, wann Übelkeit droht. Bei äußeren Reizen wie Gerüchen, die einem spontan unangenehm um die Nase wehen, ist die Vorbeugung gegen Übelkeit selbstverständlich unmöglich. Wer jedoch mit Reiseübelkeit zu kämpfen hat, auf große Fahrt geht oder einen Flug gebucht hat, kann im Vorfeld Unwohlsein und Erbrechen bestmöglich vorbeugen.

Schon vor Reiseantritt den Magen beruhigen

Neben Medikamenten gegen Reiseübelkeit hält auch die Natur mit der Ingwerwurzel ein effektives Mittel bereit. Wer den scharf-würzigen Geschmack der Wunderknolle mag und gut verträgt, kann ein frisch geschältes Ingwerstückchen kauen oder sich Ingwertee bereiten. Andernfalls greifen Betroffene auch gern auf Fertigprodukte mit Ingwerextrakten zurück. Eine halbe Stunde vor der Abreise oder dem Abflug angewendet, kann Ingwer in Form von einer Tablette, Lutschtablette, Kapsel oder Tropfen dem flauen Gefühl im Bauch wirksam gegensteuern. Überschreitet die Reisedauer vier Stunden, empfiehlt sich unterwegs eine zweite Dosis.

Weitere Reisetipps, die Übelkeit und Brechreiz vermeiden helfen:

  • Vermeiden Sie Stress vor der Reise!
  • Gehen Sie ausgeruht und ausgeschlafen auf Tour!
  • Wenn Sie mit Kindern reisen, ist es hilfreich, wenn sie dabei schlafen können.
  • Essen Sie vor und während der Reise nur leicht verdauliche Speisen!
  • Meiden Sie Alkohol und ein Übermaß an aufputschenden Getränken!
  • Empfindliche Mägen lassen sich mit trockener Kost wie Zwieback und Keksen beruhigen.
  • Sitzen Sie im Fahrzeug, egal ob Bus oder Auto am besten vorne.
  • Nehmen Sie möglichst in Fahrtrichtung Platz und bemühen Sie sich um einen freien Blick nach vorne.
  • Stellen Sie während der Fahrt das Lesen ein.
  • Spielen Sie unterwegs besser nicht mit Handy und Computer.
  • Sorgen Sie bei Fahrten mit dem Auto für ausreichend Pausen in frischer Luft!
  • Befahren Sie kurvenreiche Strecken mit moderater Geschwindigkeit und überwinden Sie große Höhenunterschiede in einer angemessenen Zeitspanne.
  • Üben Sie sich in Entspannungstechniken und Atemübungen, um der Reisekrankheit mental gestärkt zu begegnen.
  • Tragen Sie einen entsprechenden Vorrat an allen Mitteln bei sich, die für Sie wirksam gegen Ihre Reiseübelkeit sind.

 

KP

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Rufen Sie unseren kostenfreien* Kundenservice an und lassen Sie sich von den SOS-Experten beraten!

0800 000 50 40

*gebührenfrei (aus dem deutschen Mobilfunk- und Festnetz)

Dr. Antje Griesch
Dipl. Oecotrophologin

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.
Die bereitgestellten Informationen in unseren redaktionellen Artikeln oder zu unseren Produkten ersetzen im Zweifel in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Wenn Sie sich bezüglich der Anwendung unserer Produkte unsicher sind, wenden Sie sich gerne an das SOS Experten-Team .

Koffer Sie brauchen Hilfe? - SOS möchte Ihnen helfen!

Kostenlose Hotline

Sie haben Fragen?
Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich.

0800 000 50 40

Mo.-Fr. 08:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Aus dem deutschen Netz ist der Anruf für Sie kostenlos

FAQs (Häufige Fragen)